Startseite / Concept / Services

Consulting

Für Unternehmen ist ihre IT ein ausschlaggebender Erfolgsfaktor. Moderne IT entscheidet über das Tempo des Unternehmenswachstums. Die Anforderungen an die IT wachsen stetig und müssen mit einer gewaltigen Geschwindigkeit der technischen Innovation mithalten können.

Um zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben, muss die IT nicht nur modern, sondern zudem kosteneffizient, performant und bedienerfreundlich sein.

mainstorconcept unterstützt Sie in dieser Komplexität an IT-Herausforderungen mit innovativen Lösungen, um die Effektivität Ihrer IT zu steigern und gleichzeitig die IT-Kosten zu senken.

Anders als das traditionelle Consulting, das sich nur auf einen einzigen Aspekt des Geschäfts konzentriert, basiert das mainstorconcept Consulting auf Informationen verschiedener Sichtweisen Ihres Unternehmens. Für das Consulting ist es wichtig das Unternehmen selbst zu verstehen und auch wie die Abteilungen zusammenarbeiten.

Dies ist der grundlegende Prozess, den wir durchlaufen:

Start
Während der Startphase lernen wir uns gegenseitig kennen, legen einen grundlegenden Plan fest und sammeln alle notwendigen Informationen, um fortzufahren.
Analyse
In dieser Phase gewinnen wir ein tiefes Verständnis für die Strategie, die wir verfolgen möchten. Es ist wichtig, sich nicht nur auf Ihre IT-Strategie zu konzentrieren, sondern parallel dazu auch Ihren gesamten Business-Plan zu berücksichtigen. Durch diese Analyse können Redundanzen festgestellt und unnötige Kosten erkannt und beseitigt werden.
Klarheit
Nach der Analyse der gewonnenen Erkenntnisse zeigen wir Ihnen die Vorteile und Gefahren auf, die die Entscheidung mit sich bringt. Es ist von größter Bedeutung, das Wissen zwischen beiden Parteien zu teilen, so dass sich keine Fehler einschleichen. 
Die Richtung
Jetzt ist es Zeit, eine Richtung zu wählen. An dieser Stelle werden sich ein paar Vorschläge resultierend aus den vorherigen Schritten ergeben, die für Ihre Strategie geeignet sind. Auch hier ist es wichtig, die gesamte Auswirkung der geplanten Maßnahmen zu prüfen, um zusätzliche Kosten in der Zukunft zu verhindern.
Identifizierung
Sobald eine Richtung gewählt wurde, sollte eine generelle Identifizierung mit diesem Prozess starten. Wenn sich Ihr Unternehmen als Ganzes mit den Änderungen nicht identifizieren kann, ist das Vorhaben zum Scheitern verurteilt. An diesem Punkt ist eine starke Beteiligung des Personals erforderlich.
Diskussion
Nachdem nun ein größerer Kreis von Mitarbeitern befragt und involviert wurde, ist es Zeit, eine letzte Diskussion zu starten. An diesem Punkt können noch Planänderungen vorgenommen werden können, bevor der Prozess zum Schluss kommt.
"Landing"
Während des “Landings” werden klare Ziele definiert. Danach wird der Plan angelegt und mainstorconcept begleitet Sie während der gesamten Zeit der Implementierung in allen Fragen.

Was bieten wir an?

Professional Services
Unsere Dienstleistungen umfassen alle Bereiche unseres Portfolios, d. h. Sie bekommen unsere Erfahrung zu einem günstigen Preis.

Katastrophenvorsorge
Durch die oben genannten Verfahren erhalten Sie ein IT-Infrastruktur-Konzept, welches den Gefahren von Datenverlust vorbeugt.

Proof of Concept
Das Proof of Concept ist der beste Weg zu überprüfen, ob eine Lösung funktioniert und zu den geschäftlichen Anforderungen passt. Wir bieten innerhalb des PoCs flexible Modelle an, wie z.B. Hardware, Software und Platform as a Service.

Kostenoptimierung
Durch Minimierung unnötiger Redundanzen und solider Finanzplanung führt der gründliche Consulting Prozess zu einer inhärenten Kostenoptimierung.


mscFirst



mscFirst - Die ergänzende Wartungskomponente zu einem Herstellerwartungsvertrag für Projekte, die mainstorconcept integriert hat.

Problemstellung:

  • eine Herstellerwartung umfasst nur Hard- und Softwarewartung
  • die Herstellerhotline bietet meist keinen deutschsprachigen Support
  • die Callcentermitarbeiter kennen naturgemäß die Produkte und die Lösung nicht
  • Hersteller bzw. Techniker hat häufig keine Kenntnis von:
    • den organisatorischen Rahmenbedingungen des Projekts
    • der Konfiguration und Konzeption der Lösung
    • den Netzwerkkomponenten
    • der Kundenorganisation und der Struktur der IT-Abteilung
    • der "Wichtigkeit" der Applikationen, die auf eine einwandfreie Funktionalität der Anwendung angewiesen sind
  • die Techniker der Hersteller bieten keine Professional Services an
  • der Kundenmitarbeiter ist mit den Prozessen und Plattformen des Herstellers nicht vertraut (Störungsmeldung absetzen und verfolgen/ Tickets; Eskalationswege)

mscFirst stellt Ihnen einen "Single Point of Contact" zur Verfügung. Bei allen Fragen wird zuerst mainstorconcept kontaktiert. Mit mscFirst erstellt mainstorconcept bei Problemen den Servicerequest und trackt diesen bis zur Problemlösung.

mscFirst beinhaltet:

  • Call- und Ticketmanagement
    Eingehende Mails oder Calls werden bei msc in einem Ticket-Management-System erfasst und bearbeitet, Stati der Calls werden festgehalten und können jederzeit abgerufen werden. In vereinbarten Abständen werden mscFirst-Kunden über den Stand des Tickets informiert
  • Remote Administration
    Der Remote-Zugriff auf Ihre Installation via Teamviewer oder IPsec VPN ist für Sie als Kunde völlig frei von einem Sicherheitsrisiko.
  • Support-Telefon
    Je nach SLA werden Sie von qualifizierten deutschsprachigen Spezialisten der mainstorconcept zurückgerufen. Bei Notwendigkeit eines Kontakts zu einem englischsprachigen EMC-Mitarbeiter, schalten sich die msc-Spezialisten gern für die Erleichterung der Kommunikation dazwischen

Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot für mscFirst, zugeschnitten auf Ihre Installation.


IT-Service

Maintenance
Maintenance (oder dt.: Wartung) sollte als die Ressourcenquelle verstanden werden. Wenn Probleme festgestellt werden und eine Reparatur notwendig ist, wird aufgrund der bestehenden Wartungsvereinbarung ein Lösungsweg erarbeitet. Meistens handelt es sich um den Austausch eines Bauteils. Dieses wird im Rahmen der Maintenance bereitgestellt, d.h. ohne Wartungsvertrag können die gebrauchten Teile nicht ohne weitere Kosten geliefert werden. 
Support
Die Ersatzteile wurden laut der Wartungsvereinbarung ausgeliefert - und nun? Der Supportvertrag kommt hier ins Spiel. Die notwendige Arbeit für den Ein- und Ausbau, die technische Erfahrung für die Konfiguration sowie weitere notwendige Schritte für die Fehlerbehebung werden durch den Supportvertrag gehandhabt. Ohne diese Vereinbarung entstehen erhebliche Kosten für den Technikereinsatz und die ungeplante Arbeit.



Contracting
Das Problem ist gemeldet, aber wie schnell wird darauf reagiert, mit welchen Ausmaß an Kompetenz kann gerechnet werden? Keine Sorgen, die Service Level Agreements regeln all diese Fragen lang bevor es dazu kommt. Die Servicezeiten für jede Maschine, die genaue Beschreibung der Leistungen sowie Kontaktdaten werden hier festgehalten. Ohne ein Service Level Agreement fehlt die Orientierung und zeitliche Begrenzung des Supportvertrages sowie der Maintenance Vereinbarung. Andere Verträge mit ähnlicher Auswirkung sind die sog. Underpinning Contracts. Sie können als SLAs über dritte Partner verstanden werden.
Servicezeiten
Die Ersatzteile wurden laut der Wartungsvereinbarung ausgeliefert - und nun? Der Supportvertrag kommt hier ins Spiel. Die notwendige Arbeit für den Ein- und Ausbau, die technische Erfahrung für die Konfiguration sowie weitere notwendige Schritte für die Fehlerbehebung werden durch den Supportvertrag gehandhabt. Ohne diese Vereinbarung entstehen erhebliche Kosten für den Technikereinsatz und die ungeplante Arbeit.

Support Level
1st Level Support: Die erste Aufgabe des Technikers ist es, die Kundeninformation zu erfassen sowie den Fall anhand der Symptome zu bestimmen. Danach wird das zugrundeliegende Problem ermittelt. Für die schnelle Abwicklung ist es kritisch, dass der Sachverhalt und die fehlgeschlagene Aufgabe des Kunden richtig verstanden werden, sonst besteht die Gefahr, dass Zeit für die Lösung des Problems verloren geht.

2nd Level Support: Die erste Aufgabe des Technikers ist es, die Gültigkeit des Falls zu bestätigen und somit die Eskalation auf dieser Stufe zu erlauben. Folglich wird nach einer bekannten Lösung des komplexen Falls gesucht. Es ist essenziell, dass bevor die Bearbeitung anfängt, der Techniker den Fall, die Arbeitsschritte und die Kundeninformationen auf Richtigkeit und Vollständigkeit prüft. Somit können unnötige Schritte und Fehler vermieden werden.

3rd Level Support: Das ist die höchste Stufe des Supports bestehend aus den schwierigsten und meist fortgeschrittenen Fällen. Die vorgeleistete Arbeit der anderen Stufen unterliegt wiederum eine Prüfung des verantwortlichen Technikers. Die Fälle im dritten Level werden von Experten behandelt, die unter anderem auch bei der Forschung und Entwicklung von Lösungen tätig sind. Die Eskalation auf der dritten Stufe erfolgt, indem die Fälle an den Hersteller weitergeleitet werden.

Das unten liegende Bild zeigt, was der Kunde zu erwarten hat, wenn mehrere Vertragspartner miteinander agieren. In diesem Beispiel werden Fälle von dem ersten Vertragspartner an den Lieferanten und von dort an den Distributor und Hersteller weitergeleitet. Es ist ersichtlich, dass ungünstige Servicezeiten zu langen Wartezeiten und einer Flut von Benachrichtigungen führen können. 



(Klicken zum Vergrößern)

 

 

Mit mscFirst bieten wir Ihnen eine Lösung an, dies zu umgehen.



(Klicken zum Vergrößern)


System-Evaluierung

Erfahrene Berater aus dem Mainframe und OpenSystem Storage Umfeld unterstützen Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter bei der Produkt-Evaluierung durch:

  • Bereitstellung von Hard- und Software
  • Integration in Ihre Umgebung
  • Unterstützung bei der Zusammenstellung der Evaluierungsergebnisse

Die Evaluierung erfolgt spezifisch auf die in Ihrem Unternehmen benötigten Anforderungen.


Recovery as a Service

Dieses Angebot zielt auf Kunden ab, die ein Data Center selbst betreiben und bisher noch nicht mit redundanten Standorten arbeiten. 

Wir betreiben ein eigenes Rechenzentrum bei einem Co-Lokation Anbieter. In diesem Rechenzentrum können Kunden umfangreiche Desaster Recovery Testszenarien durchführen und verifizieren. Wir bieten hier je nach Ihren SLA-Anforderungen bezüglich RPO/RTO unterschiedliche Varianten an:

  • Einmalige D/R Tests zur Verifizierung Ihres Recovery-Plans
  • Regelmäßige und geplante D/R Tests mit Ihren mitgebrachten Datenträgern 
  • Ungeplante D/R Tests mit Ihren mitgebrachten Datenträgern
  • gemanagte Datenreplikation von Backup-Daten mit und ohne Deduplizierungstechniken
  • gemanagte Datenrepliktion mit vollständigem Restore zur schnellstmöglichen Recovery
  • gespiegelte Storage Lösungen

Für alle Varianten bieten wir neben den Testszenarien auch Vertragsmodelle an, bei welchen Sie im Desasterfall dieses Rechenzentrum so lange als D/R Standort nutzen können, bis Ihr eigenes Datacenter wieder betriebsbereit ist.